Minimalistisches Badezimmerdesign

Badezimmerdesign Badezimmerideen Japan Badezimmer Minimalistische Badezimmer Modernes Badezimmer im Stil Smart Toilette

Weniger ist mehr und wie können Sie ein minimalistisches Badezimmer schaffen?

Minimalistisches Badezimmer

Und wie können Sie ein minimalistisches Badezimmer entwerfen?

Die Idee der minimalistischen Architektur besteht darin, alles auf seine grundlegendste Konsistenz zu reduzieren und zu vereinfachen. Minimalistische Architekturdesigner konzentrieren sich auf die Verknüpfung von zwei idealen Flugzeugen, die vereinfachte Beleuchtung verwenden und genügend Platz ermöglichen. Das Konzept der Einfachheit kann in einer Reihe von Zivilisationen gefunden werden, insbesondere jedoch in der traditionellen japanischen Kultur von Zen Buddhismus. Das minimalistische Produktdesign ist die Kunst von Down bis zu ihren heiklen Grundlagen. Der Minimalismus ist eine Bewegung im Produktdesign, die die Einfachheit hervorhebt, indem alles entfernt ist, bis nur die wesentlichen Anforderungen bestehen, was zu einem Eindruck von ästhetischer Sauberkeit führt.

Sauberes und übersichtliches Design wird erreicht, indem die meisten Dekorationen beseitigt oder praktische Gegenstände verwendet werden. Minimalistische Badezimmer basieren auf "weniger IS mehr", was bedeutet, dass "weniger ist mehr". Eine einsame Kerze, eine Orchidee oder eine Glaskieselbecher kann verwendet werden, um ein minimalistisches Badezimmer zu schaffen. Das Ziel von minimalistischen Badezimmern ist es, einen kleinen Bereich größer und offener zu machen und gleichzeitig einheitlich zu erstellen.

Weniger ist in diesem Fall weniger.

Minimalismus ist ein Designansatz, der durch mangelnde Verzierungen und mangelnde Verzierung definiert wird. Es wird hauptsächlich über die Verwendung von funktionellen Möbeln und Innenobjekten sowie abstrakten Formen erreicht. Minimalistische architektonische Designer sind mit der Verbindung von zwei perfekten Flugzeugen, der mit Stromlinienbeleuchtung und dem Verlassen viel freier Raum befasst. Das Konzept der minimalistischen Architektur besteht darin, alles auf seine grundlegendste Konsistenz zu reduzieren und durch Vereinfachung die Einfachheit zu erreichen. Obwohl das Konzept die Dekoration nicht vollständig verbietet, müssen alle Komponenten, Merkmale und Tischlereien auf den Punkt begrenzt werden, an dem keine weiteren Elemente entfernt werden können, um das Design zu verbessern.

Das einfache Design der Badezimmerlayouts

Die Idee der Einfachheit kann in einer Vielzahl von Kulturen zu finden sein, ist jedoch in der traditionellen japanischen Kultur des Zen -Buddhismus besonders weit verbreitet. Um die Zen -Kultur zu beeinflussen, nutzen die Japaner die ästhetischen und dekorativen Elemente ihrer Häuser zu ihrem Vorteil. Seit Mitte des 18. Jahrhunderts hat diese Architekturkonzeption einen Einfluss auf die westliche Gesellschaft, insbesondere in den Vereinigten Staaten von Amerika. Japan hat viele intelligente Toiletten, die Platz bewahren und die Notwendigkeit sowohl eines Bidetes als auch einer Toilette entfernen. Sie werden sie überall in japanischen Badezimmern sehen. Das minimalistische Design ist immer noch in Mode, und dies gilt nicht nur, wenn es um die Organisation des Badezimmers geht. Da der Minimalismus beruhigende und beruhigende Wirkung auf die Sinne hat, verbessert die Einnahme eines Bades in einer minimalistischen Umgebung seine Attraktivität. Dieses Design hilft Ihnen bei der Schaffung eines funktionalen Raums, der auch einfach zu pflegen und sicher ist.

Welche Schritte sollten Sie unternehmen, um eine minimalistische Badezimmeranordnung zu entwerfen?

Überprüfen Sie, ob Sie ausreichend Platz haben, um alle Ihre Sachen zu speichern. Gehen Sie weiter durch Ihren täglichen Routine. Überprüfen Sie, ob Sie ausreichend Platz haben, um alle Ihre Sachen zu speichern. Führen Sie Ihre tägliche Routine durch und sammeln Sie die Gegenstände, die Sie regelmäßig benötigen, um Sie am Laufen zu halten. Wenn Sie Ihre Toilette nicht mindestens einmal am Tag benutzen, gehört sie nicht auf Ihren Toilettensitz. Speichern Sie stattdessen ein paar Artikel in Ihrem Schrankschrank, die Sie selten jemals verwenden. Oberflächen, die frei von Unordnung sind, sind für ein minimalistisches Badezimmer von wesentlicher Bedeutung. Weiße Handtücher können Ihnen helfen, ein ruhiges und komfortables Aussehen zu erhalten. Halten Sie in erster Linie alle wichtigen und nicht wesentlichen, verborgenen Dinge. Möbelfronten, die sich mit einem Klick öffnen oder die anstelle von herkömmlichen Griffen gemahlene Kanten haben, sind zwei unterschiedliche Auswahlmöglichkeiten. Um ein minimalistisches Badezimmerdesign zu schaffen, sind gedämpfte Creme, Beige und grüne Farben die beste Wahl.

Minimalistisches Badezimmerdesign

Was ist die Geschichte des Minimalismus?

Der Minimalismus ist ein Kunsttrend, der in der Western Art II II. Nach dem Zweiten Weltkrieg begann und sich auf der ganzen Welt ausbreitete. Donald Judd, Agnes Martin, Dan Flavin, Carl Andre, Robert Morris, Anne Truitt und Frank Stella sind nur einige der Künstler, die im Laufe der Jahre mit Minimalismus in Verbindung gebracht wurden. Alles, was spärlich oder auf seine nackten Knochen reduziert wird, wird als minimalistisch in der umgangssprachlichen Sprache bezeichnet. Es wurde verwendet, um Werke wie Samuel Becketts Stücke und Romane, Robert Bressons Filme, Raymond Carvers Tales und Colin Chapmans Autodesigns zu charakterisieren. Sowohl La Monte Young's Drohnenmusik als auch John Cages 4'33 '' können auf Yves Kleins Monotone Symphony (1949) zurückgeführt werden, was ein Vorgänger für beide war.

Der Minimalismus war auch eine Reaktion gegen die malerische Subjektivität des abstrakten Expressionismus, der in den 1940er und 1950er Jahren in der New Yorker Schule bekannt war. Der Minimalismus war auch eine Reaktion gegen die malerische Subjektivität des Surrealismus, die in den 1960er und 1970er Jahren dominierte. Während viele mit dem Minimalismus verbundene Künstler das Label "Minimalismus" akzeptierten, erkannten viele andere Kunstpraktiker, die von Kritikern Minimalist eingestuft wurden, es nicht als eigenständige Bewegung. Der Künstler und Theoretiker Robert Morris verfasste einen dreiteiligen Artikel "Notes on Sculpture 1–3", der 1966 erstmals in drei Ausgaben von Artforum veröffentlicht wurde. Morris ist am bekanntesten für seine Arbeit als Konzeptkünstler. Morris versuchte, in diesen Schriften einen konzeptionellen Rahmen und formalen Komponenten für sich selbst sowie einen Rahmen und formale Elemente zu schaffen, die die Praktiken seiner Zeitgenossen umfassen würden. Nach der allgemeinen Veränderung der Theorie, in der dieser Artikel ein Beispiel ist, steht der Postminimalismus kurz davor, den Minimalismus als dominierende Denkweise zu übernehmen.

Die Arbeit von George Earl Ortman, der die Formen des Gemäldes in harten, rauen, philosophisch beladenen Geometrien konkretisiert und reduziert hatte, verwandelte Judds "vorläufige" Interesse an Minimalismus. Die modernistischen formalistischen Kunst -Rezensenten und -Historiker waren in ihrer Kritik an diesem Trend hart. Einige Kritiker glaubten, dass minimale Kunst ein Missverständnis der zeitgenössischen Dialektik von Malerei und Skulptur zeigte, wie von dem Kritiker Clement Greenberg beschrieben, während andere glaubten, dass sie ein Missverständnis des modernen Dialektiks von Malerei und Skulptur in einem Brief an den in der veröffentlichten Brief darstellte Die Oktoberausgabe von Artforum, der postminimalistische Künstler Robert Smithson, äußerte seine Meinungsverschiedenheit mit diesem Standpunkt aus. "Was Fried am meisten besorgt ist, ist, dass er sich dessen bewusst wird, was er tut - nämlich, dass er sich selbst theatralisch wird." 1964 führte Lee Krasner Interviews mit Hans Hofmann und Jackson Pollock für das Smithsonian Institution Archives of American Art (1964), das von der Smithsonian Institution veröffentlicht wurde.

Hans Hofmann sagte in einem Interview mit Dorothy Strickler, je mehr Dinge darin sind, desto geschäftiger ist das Kunstwerk und desto schlimmer ist es. Das Auge ist eine Bedrohung für eine gute Sicht. Der Akt, die Nacktheit aufzudecken, ist unanständig. Die Entfernung der Natur ist der erste Schritt bei der Erschaffung von Kunst. Die Natur hingegen war die Quelle von Hans Reinhardts abstrakte expressionistische Gemälde, die sich direkt gegen seine eigene Perspektive der Natur widersetzte.

Was genau ist Minimalismus in Bezug auf Design?

Wenn es um minimalistisches Design geht, geht es darum, die notwendigen Betonung zu betonen. Um eine reine Form der Eleganz zu erreichen, sollte eine minimalistische Struktur, ein Element oder ein Innenarchitektur auf seinen wesentlichen Zweck reduziert und mit eingeschränkten Materialien, neutralen Farben, Grundformen und der Vermeidung übermäßiger Dekoration erreicht werden. Das minimalistische Produktdesign ist die Kunst, die Dinge bis zu ihren heiklen Grundlagen zu destillieren. Bei der Produktdesign ist Minimalismus ein Trend, der die Einfachheit fördert, indem alles entfernt ist, bis nur die Grundbedürfnisse übrig sind - was zu einem Auftreten ästhetischer Sauberkeit führt. Der Minimalismus bezieht sich im grundlegendsten Sinne auf Designer, die nur die grundlegendsten und erforderlichen Aspekte eines Produkts oder eines Themas vermitteln, indem Überschüsse und somit überflüssige Komponenten und Merkmale ihrer Entwürfe eliminiert werden.

Ist es eine gute Idee, ein minimalistisches Badezimmerdesign zu haben?

Badezimmer, in denen saubere, praktische Designs unerlässlich sind, passt hervorragend zur minimalistischen Ästhetik. Dieser optimierte Stil enthält klare Linien, minimales Dekor und neutrale Farbpaletten in einem Raum. Mit hexagonalen Bodenfliesen in einem monochromatischen Farbschema können Sie Ihrem Raum Linien und Tiefe hinzufügen. Um die Dinge interessant zu halten, wechseln Sie zwischen schwarzen und weißen U -Bahn -Fliesen. Alternativ kann ein Backsplash in Ihrer Dusche oder hinter Ihrem Waschbecken Ihrem Badezimmer ein edeles minimalistisches Erscheinungsbild verleihen. Ideen und Designs für minimalistische Badezimmer sind praktisch, präzise und manchmal stark in ihrem Aussehen. Der saubere und übersichtliche Stil wird erreicht, indem der Großteil des Dekors entfernt oder nützliche Objekte verwendet wird, die auch auf kreative Weise als Dekor verwendet werden können. Der Endeffekt ist ein Badezimmer, das attraktiv, geräumig und funktional ist.

Dekorationen für ein Badezimmer mit einem minimalistischen Design

Die Verwendung einer winzigen Version der Badezimmerlichter ist der beste Weg, wenn Sie die Dinge in Ihrem Badezimmer einfach halten möchten. Dies bedeutet nicht, dass Sie viel Geld für einen High-End-Wasserhahn ausgeben müssen, um diesen Look zu erhalten. Einfach und nahtlose Vorrichtungen können zu angemessenen Preisen aus Hausverbesserungsgeschäften gekauft werden. Es ist nicht ganz wahr, dass die Idee keine Verzierung ist; Vielmehr werden alle Komponenten und Merkmale auf einen Punkt beschränkt, an dem nichts weiter entfernt werden kann, um das Gesamtdesign zu verbessern.

Badezimmerartikel, die so einfach wie möglich sind

Materialien wie Glas und Stahl, die in minimalistischen Arrangements verwendet werden, verleihen das Auftreten eines sterilen Labors. Weiße Wände lassen einen winzigen Raum größer und luftiger erscheinen und schaffen gleichzeitig ein Gefühl der Homogenität. Design mit einer modernen Feel -Splash -Smart -Toilette, die sowohl einen Bidet als auch eine Toilette mit einer Fernbedienung enthält, funktioniert mit diesem Setup. Ein Accessoire ist ein einzelner Zierelement, wie eine einzelne Kerze, eine Orchidee oder eine Glaskieselbecher, die für ästhetische Zwecke verwendet wird. Minimalistische Badezimmer basieren auf dem Prinzip von "weniger ist mehr", was impliziert, dass "weniger in diesem Fall mehr ist".

Minimalistische Badezimmerdesign -Schlussfolgerung.

  • Minimalismus ist ein Stil, der durch mangelnde Verzierungen und Attraktivität definiert ist.
  • Minimalistische Architekturdesigner konzentrieren sich auf die Verknüpfung von zwei idealen Flugzeugen mit vereinfachtem Beleuchtung und ermöglichen genügend Platz.
  • Einfachheit kann in einer Vielzahl von Kulturen gesehen werden, insbesondere jedoch in der traditionellen japanischen Kultur des Zen -Buddhismus.
  • Um die Zen -Kultur zu fördern, nutzen die japanischen Verschiedene ihre Häuser zu ihrem Vorteil.
  • Seit Mitte des 18. Jahrhunderts wirkte sich dieses Konzept der Architektur aus, insbesondere in Amerika.
  • Japan bietet viele intelligente Toiletten, um Platz zu sparen und einen Bidet und eine Toilette zu beseitigen.
  • Das minimalistische Design ist immer noch in Mode, nicht nur bei der Anordnung von Badezimmern.
  • Das minimalistische Produktdesign ist für seine heikle wichtige.
  • Minimalismus ist ein Produktdesign -Ansatz, der die Einfachheit durch Entfernen von allem betont, bis nur die Grundbedürfnisse verbleiben und ein Gefühl ästhetischer Reinheit erzeugen.
  • Badezimmer, die saubere, effiziente Designs erfordern, passt perfekt zur minimalistischen Ästhetik.
  • Badezimmermaterial so einfach wie möglich
  • Materialien wie Glas und Stahl, die in minimalistischen Gruppierungen verwendet werden, vermitteln das Gefühl eines sterilen Labors. Weiße Wände lassen einen winzigen Raum größer und offener erscheinen und verleihen ein Gefühl der Homogenität.
  • Die intelligente Toilette von Splash mit einem Bidet und einer ferngesteuerten Toilette funktioniert mit diesem Setup.
  • Ein Accessoire ist ein einzelnes Zierelement, das für ästhetische Zwecke verwendet wird, wie eine einzelne Kerze, Orchidee oder Glasbecher.
  • Minimalistische Badezimmer basieren auf "weniger" mehr "Idee", was "weniger ist mehr".

Geschrieben von
BrookPad Team



Älterer Eintrag Neuerer Beitrag


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen